Super Bmz Cop23 Klimakonferenz Spot 3

19. Oktober 2017

I`m an island - BMZ-Kampagne zur Weltklimakonferenz

Fidschi, Malediven, Europa, Asien – die ganze Welt ist eine Insel. Mit dem Musikvideo zum Song "I`m an Island" startet das BMZ seine Kampagne zur Weltklimakonferenz 2017 in Bonn – eine Liebeserklärung an unsere Erde, aber auch eine deutliche Warnung.

Bei der UN-Klimakonferenz 2015 in Paris wurde das Nachfolgeabkommen zum Kyoto-Protokoll verabschiedet. Zwei Jahre später wird in einer politisch immer instabileren Welt klar: Die Staatengemeinschaft braucht Einigkeit beim Klimaschutz dringender denn je. Klimaschutz ist jedoch nicht nur Aufgabe der Politik. Jeder einzelne von uns ist gefordert. 

Um für im Vorfeld der UN-Klimakonferenz COP23 vom 6. bis 17. November 2017 in Bonn für mehr Klimabewusstsein zu sensibilisieren, geht das Deutsche Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) neue Wege, mit einer Kampagne rund um den Song "I`m an Island".

In Zusammenarbeit mit der Künstlerin Bernadette la Hengst und dem Theater Bonn bringen Super und das BMZ im Vorfeld der COP23 den Song "I`m an Island" in die Radios und ins Netz. Wir wollen das Thema Klimaschutz weg von der abstrakten politischen Debatte, hinein in den Alltag der Menschen bringen. Denn abgesehen von den politischen Prozessen, können wir dem Klimawandel nur dann erfolgreich begegnen, wenn ein breiter gesellschaftlicher Konsens darüber besteht, dass Klimaschutz uns alle angeht.

Die Kampagne "I`m an Island" bedient sich dementsprechend nicht den klassischen Kanälen der ministeriellen Kommunikation. Zur COP23 kommuniziert das BMZ weniger wie eine Behörde, sondern eher wir ein Musiklabel. Von Bauzaun- und Kulturplakatierung, über native Spotify-, Facebook- und Youtube-Ads, arbeiten wir in der zweiten Oktoberhälfte wie bei einem Album-Release, schließlich ist unser Ziel weniger die Welt-Klimakonferenz bekannt zu machen - das haben die Medien spätestens seit Donald Trumps Drohungen das Paris-Abkommen zu canceln, schon besorgt - uns geht es jetzt darum, Menschen emotional näher an das Thema und die Konferenz heran zu bringen und so auch gegen drohenden Populismus abzusichern. Klimawandel muss so konkret werden wie gesunde Ernährung, um langfristig gegen politische Stimmungsschwankungen bestehen zu können.

Unter www.ich-bin-eine-insel.de ist der Spot zur Klimakonferenz ab sofort online. Unser Animationsvideo zeichnet das düstere Bild einer Welt, in der wir alle unsere eigene Insel sind, durch den Klimawandel vom Untergang bedroht. Aber zeigt auch auf, was und dass wir gemeinsam noch etwas gegen den Klimawandel tun können. Ein Song ist ein gutes Format, um die Menschen länger an die Erzählung der Kampagne zu binden. Denn Einstellungsänderungen vollziehen sich nicht plötzlich oder durch kurzfristigen Plakat- und Printmediendruck. Die Landingpage gibt dem Besucher vertiefende Informationen. Sie zeigt auf, was jeder gegen den Klimawandel tun kann und informiert über die Projekte des Entwicklungsministeriums zum Klimaschutz. Weitere Social-Media-Tools wie die Facebook-Canvas-Ads ermöglichen jenen Menschen, bei denen wir Interesse wecken, eine einfach zu konsumierende, vertiefende Auseinandersetzung mit dem Thema.

< zurück