Img 4151

14. September 2017

Super Wahlaufruf: Neukölln, geh wählen!

Diese Bundestagswahl droht vielen ziemlich egal zu werden: Wir erleben einen Demobilisierungswahlkampf par excellence. Niedrige Wahlbeteiligung, Politikverdrossenheit und ein Erstarken der populistischen Rechten werden billigend in Kauf genommen. Dabei täuscht der Eindruck, dass es um nichts geht. An wenigen Orten wird das so deutlich wie in Neukölln. Hier vermischt sich Freitagsgebet mit rechtspopulistischer Zukunftsangst, aufstrebender Kreativwirtschaft und durchglobalisierten Expats. Allein auf dem üblichen Weg zum Späti begegnen dem Neuköllner alle denkbaren Fragen der sozialen Gerechtigkeit, der Digitalisierung, der Integrations- und Sicherheitspolitik und der Nachhaltigkeit mindestens einmal. 

Als Kreativagentur ist Super an der Spree Anfang 2017 von Kreuzberg nach Neukölln gezogen. Wir sind Teil der rasanten Umwälzung dieses Bezirks. Wir wollen gute Nachbarn sein und nicht nur zu den negativen Seiten der Gentrifizierung beitragen, sondern auch zu Lebensqualität, sozialer Durchmischung und Austausch. Also tun wir als gute, neue Nachbarn das, was wir am Besten können: Zur Aufmerksamkeit für politische Teilhabe anstiften. In der Sprache Neuköllns, die als gut integrierte Kreuzberger auch unsere Sprache geworden ist. Und wir tun das nicht ganz ohne Eigennutz, denn ob Plakate, wenn man sie einfach mal gut macht, überhaupt noch irgendjemanden bewegen, interessiert uns als Kampagnenagentur im Neuköllner Plakat-Dschungel auch aus professionellem Forschertrieb. Weil, gibst du Fick auf Demokratie, gibt Demokratie Fick auf dich!

Hier alle Bilder der Aktion (link)

< zurück